Warum ich wegen Corona nur noch barfuss lebe

Barfuss macht Spass.

Das Vergessen hat bereits eingesetzt

Corona – langsam aber sicher beginnen die Menschen zu vergessen. Der alltägliche Wahnsinn hat die Menschheit in unserem Land wieder ergriffen. Die Autobahnen und Strassen sind wieder überfüllt. Abstandhalten und Hygiene kennt man nur noch vom Hörensagen. Das Ganze wird mit den Lockerungen durch den Staat noch angeheizt. Wie es rauskommen wird, wird man sehen.

Ich schütze mich weiterhin

Ich auf alle Fälle werde weiterhin sehr vorsichtig unterwegs zu sein und das Abstandhalten und auch die Hygiene einhalten. Das Corona-Virus ist sehr heimtückisch und kann erhebliche Auswirkungen haben. Auch bei jüngeren und gesunden Menschen.

Barfuss ist kein Corona-Problem

Davon nicht betroffen ist natürlich das Barfussgehen. Man muss keine Angst haben, dass man deswegen den Virus aufliest oder sich deswegen infizieren könnte. Natürlich muss man auch hier auf die Hygieneregeln achten.

Das Schöne am Corona-Virus

Etwas schönes hat das Corona aber doch noch bewirkt. Dank dem Homeoffice kenne ich Schuhe auch nur noch vom Hörensagen. Seit Wochen arbeite ich barfüssig von Zuhause aus. Seit Wochen brauche ich wegen dem Job keine Schuhe anzuziehen. Der Job fühlt sich fussmässig nun genau gleich wie der schöne Teil meines Lebens an. Ja man könnte fast sagen: ich liebe diese Zeit. Und ich liebe meinen Job.

Die Hoffnung auf intelligente Arbeitgeber

Ich bin nun gespannt, wie lange der Arbeitgeber uns noch im Homeoffice belässt. Man munkelt bereits, dass auch bier wieder der alte Zustand Einkehr haben könnte. Allerdings hoffe ich sehr, dass der Arbeitgeber soviel Intelligenz hat, dass man die Homeoffice-Erfahrungen nun nicht einfach vergisst, sondern auch das Gute darin sieht und die Leute auch in Zukunft regelmässig immer wieder mal Homeoffice machen dürfen.

Kusi

Barfuss sein ist für mich eine lieb gewonnene Freiheit. Schuhe gehören für mich aber auch zum Leben. Beruflich geht es nicht ohne. In meiner freien zeit bin ich aber meistens barfuss unterwegs. Und ja - auf dieser Homepage gibt es keine echten und unechten Barfussläufer. Mir ist wichtig das man es einfach tut so oft man kann. Wie man es macht, ist absolut nebensächlich. Ich wünsche Euch allen ganz viele Barfusszeiten. Und denkt daran - was andere dazu sagen interessiert Euch nicht. Ihr macht es für Euch. Und dann stimmt es.

Das könnte Dich auch interessieren …