Barfuss macht Spass.

Was sind Schrunden (Rhagade)

Unter Schrunden versteht man Risse in der Haut bzw. Hornhaut. Sie werden auch Rhagade genannt, sind sehr schmerzhaft und können zu Entzündungen führen. Zu Beginn sind die feinen Hauteinrisse schwer zu erkennen. Im weiteren Verlauf werden diese aber grösser. Schrunden können auch an Schleimhäuten auftreten. Sie werden dann Fissuren genannt. Am häufigsten bilden sich Schrunden aber in der Hornhaut an den Versen. Mit einem Juckreiz oder mit einem Brennen beginnend können die kleinen Risse an den Versen schnell zu tiefen und mitunter sogar blutigen Wunden werden. Dann ist Vorsicht geboten, denn Bakterien können zu Entzündungen der betroffenen Stellen führen.

Grund für Schrunden

Schrunden bilden sich, wenn die Haut an den Fersen (Hornhaut) nicht mehr elastisch genug ist, weil ihr Feuchtigkeit fehlt. Die entstehende Spannung führt dann zu Rissen in der Hornhaut, welche wund werden und sehr schmerzhaft sein können. Zudem sind sie Angriffspunkte für Bakterien, was zu Entzündungen führen kann.

Auswirkung

Wenn sich tiefe Wunden gebildet haben dauert der Heilungsprozess meistens sehr lange. Dies ist insbesondere an den Versen der Fall. Denn durch Gehen und Auftreten ensteht dort eine ständige Belastung. Durch das eigene Körpergewicht entsteht laufend einer hoher Druck auf die gereizten Stellen, bei dem sich die Haut dehnen muss. Ist die betroffene Stelle dann zu trocken oder spröde, reisst sie ein.

Behandlung von Schrunden

Zur Behandlung gibt es viele Möglichkeiten. Solche die Funktionieren und solche die kaum eine Verbesserung bringen. Mit der richten Behandlung können die Symptome aber mindestens vermindert oder die tiefen Hautrisse sogar zum Verschwinden gebracht werden. Die Behandlung erfolgt ausschliesslich über Pflegeprodukte.

Zuerst kommt eine Creme mit einem hohen Urea-Gehalt (30%) zum Einsatz. Man sollte solange Cremen, bis die Beschwerden (Schmerzen) weg sind. Am besten zweimal am Tag. Sind die Beschwerden dann weg, kommt zusätzlich die Hornhautfeile zum Einsatz. Man feilt immer etwas an den Schrunden herum, so dass diese mit der Zeit verschwinden. Wichtig dabei ist aber, dass man nach dem Feilen wiederum die hochprozentige Urea-Creme zum Befeuchten einsetzt.

Vorbeugung von Schrunden

Du kannst die Entstehung von Schrunden an den Fersen sehr einfach und wirkungsvoll verhindern, indem Du Deine Füsse regelmässig und durchgehend pflegst. Oftmals werden die Füsse bzw. Fersen nur gepflegt und behandelt, wenn sich bereits eine sehr starke und trockene Hornhaut und im schlimmsten Fall auch schmerzhafte Fersenrisse gebildet haben. Dies ist genau der Fehler! Es ist wichtig, die Füsse bereits vor dem Auftreten starker Hornhaut und Schrunden zu pflegen.

Versorge darum Deine Füsse regelmässig (mindestens einmal am Tag, besser zweimal am Tag) mit Feuchtigkeit. Auch wenn Du das Gefühl hast, dass Du keine Beschwerden hast, solltest Du die Vorsorge auf jeden Fall weiter fortsetzen. Es empfiehlt sich auch hier eine Creme mit einem Urea-Anteil von 10%

An den Fersen bildet sich auch mit der Verwendung von Cremes immer wieder Hornhaut. Je stärker die Hornhaut ist, umso anfälliger wird sie für Fersenrisse. Entferne darum die Hornhaut regelmässig  (z.B. mit einer Hornhautfeile). Im optimalen Fall entfernst Du zunächst die Hornhaut und pflegst danach die Haut mit einer Feuchtigkeits-Creme. Das hat sich bei mir bestens bewährt.

Heilprodukte

Wer bereits über Schrunden verfügt, sollte eine Heilung anstreben. Hier empfiehlt sich eine Creme mit hohem Urea-Gehalt. Ein gutes Produkt findest Du bei der Online-Apotheke zur Rose.

Mit der Eucerin Urea Repair Plus 30% Urea Creme habe ich gute Erfahrungen gemacht. Die Creme ist mit CHF 16.95 aber nicht ganz billig. Durch den hohen Urea-Anteil braucht die Creme genügend Zeit, damit sie einziehen kann. Nach dem Cremen sollte man also nicht in der Wohnung herumlaufen, sonst hat man Fettflecken auf dem Boden. Ich möchte darauf hinweisen, dass ich keinen Sponsoring-Vertrag mit der Apotheke zur Rose habe und kein Geld für die Erwähnung des Produktes bekomme. Solche Cremes können auch an anderen Orten bezogen werden. Ich erwähne dieses Produkt nur wegen meiner persönlichen, positiven Erfahrung.

Vorbeugende Pflegeprodukte

Für die ständige Fusspflege nutze ich Fusspflegeprodukte der Migros. Pedic Care Urea Intensivpflege ist günstig, braucht aber etwas Zeit um einzuziehen.

Der Urea-Gehalt liegt bei 10%. Da diese Creme wie bereits erwähnt Zeit zum Einziehen benötigt, nutze ich sie vor dem zu Bett gehen. Wer auch am Morgen noch eine Creme nutzen möchte, kann auf Pedi Care Pflegecreme zurückgreifen. Diese findet man ebenfalls in der Migros und ist mit CHF 4.80 günstig zu haben.

Diese Creme zieht ziemlich schnell ein, so dass man kurze Zeit nach dem Eincremen barfuss herumlaufen kann, ohne Fettflecken auf dem heimischen Fussboden zu hinterlassen.

Wenn Du schon in der Migros bist, kannst Du auch gleich eine Hornhautfeile mit dazu kaufen.

Auch diese ist mit CHF 4.90 günstig zu haben und funktioniert recht gut. Wer mehr Fränkli ausgeben möchte, kann auch auf eine elektrische Hornhautfeile zurückgreifen. Ein gutes Modell ist von Scholl zu haben und kostet im Fachhandel zwischen CHF 40 und 50. Damit lässt sich schneller und intensiver feilen.

Ich möchte darauf hinweisen, dass ich keinen Sponsoring-Vertrag mit der Migros habe und kein Geld für die Erwähnung derer Produkte bekomme. Ähnliche Produkte können auch an anderen Orten eingekauft werden. Da ich aber mehrheitlich in die Migros Einkaufen gehe, beziehe ich diese Produkte gleich dort. Ich erwähne sie nur wegen meiner persönlichen, positiven Erfahrung.