Barfuss macht Spass.

Eine gemütliche Wanderung, welche mehrheitlich bergab geht und mit herrlichen Barfusswegen aufwartet, liegt heute vor mir.

Startpunkt ist der Bahnhof Jakobsbad. Dort startet auch der längste Barfusspfad der Schweiz nach Kontenbad. Aber anstatt im Tal zu bleiben, bringt mich die Kronberg-Seilbahn auf den Kronberg hinauf. Die Sicht ist grandios. Das Wetter perfekt.

Zuerst geniesse ich auf einem der Holzliegestühle die Aussicht und esse bereits meinen mitgebrachten Apfel.

Nach der frühen Rast starte ich mit den ersten Barfussmetern. Bereits hier oben windet sich ein wunderbarer Grasweg entlang des Seckbach. Unten angekommen geht es über den Bergrücken Nosshalden. Dort passiere ich die Kantonsgrenze Appenzell Innerrhoden nach Appenzell Ausserrhoden. Oben das hier barfuss schon mal jemand vor mir gemacht hat? Es spielt keine Rolle. Heute ist es einfach wieder ein Genuss.

Nach der Wanderung über die Bergrücken folgt ein kleiner Wald. Dort ist der Boden Federweich der Tannennadeln wegen. Anschliessen geniesse ich die Aussicht vom Spitzli aus.

Auf dem Spitzli mache ich ein kleine Rast und stopfe einen Landjäger in mich hinein. Die Aussicht ist wunderbar.

Nach der Rast quere ich Ober-Guggeien. Der Weg führt nun richtig bergab. Es begegnen mir ein paar Einheimische. Sie haben aber nicht viel zu sagen und sind einfach nur mit Fressen beschäftigt.

Schöne Weiden führen mich zurück ins Tal.

Nun folge ich mehrheitlich Feldwegen und Teerstrassen entlang des bereits mächtigen Bergbachs Urnäsch. Der Bahnhof Urnäsch ist nicht mehr weit entfernt. Bei der Rückreise mit der Appenzellerbahn lasse ich die schöne Wanderung nochmals in meinen Gedanken geniessen.

[rwp-review id=“0″]