Immer diese Schotterstrassen

Barfuss macht Spass.

Schotter

Ihr wisst es ja bereits. Ich hasse Schotter. Ich hasse Schotterstrassen. Dennoch – hier in meiner Wohnregion dominieren die Schotterstrassen vor allem den Feld, Wiesen- und Waldbereich. Auf der einen Seite ist es ja auch verständlich. Ist man mit schweren Landwirtschafts- oder Waldmaschinen unterwegs, braucht es entsprechend gefestigte Strassen. Und dass man sich auf Wiesen oder durch Wälder nicht für Teer/Asphalt-Beläge entscheidet, ist natürlich unter anderem auch den Kosten geschuldet. Dennoch kommt es immer häufiger vor, dass sogar Waldwege bis hin zu Wanderwegen geschottert werden. Und das ist doch sehr bedauerlich.

Zu viele Menschen

Vermutlich liegt es daran, dass es in der Schweiz immer mehr Menschen hat. Und die wollen ihre Freizeit ja auch gerne draussen in der Natur verbringen. So kommen auch die natürlichen Wanderwege unter Druck. Ja, diese Personenfreizügigkeit und die ungebremsten Zuwanderung zerstören sehr viel Natur in unserem Land.

Abgehärtet

Zum Glück sind meine Fusssohlen schon etwas abgehärtet, so dass ich auch mal Schotterstrassen aushalten kann. Wenn ich aber stundenlang über solche Wege gehen muss, ist irgendwann einfach Schluss. Dann machen meine Fusssohlen nicht mehr mit. Das ist mir leider auf dieser Wanderung auch passiert. Nach etwa 2,5 Stunden Schotterstrassen musste ich auf dieser Wanderung mal für ein paar hundert Metern Schuhe anziehen. Es ging einfach nicht mehr anders.

Viel Spass mit dem Video.