Start Barfuss Leben Pflege Fusspflege gehört zum Barfusslaufen dazu

Fusspflege gehört zum Barfusslaufen dazu

Barfuss macht Spass.
Füsse verrichten Schwerstarbeit! Darum braucht es Fusspflege.

Deine Füsse habe es verdient, mindestens einmal pro Woche speziell gepflegt zu werden. Fusspflege ist wichtig. Mach dir ein warmes Fussbad. Die Wassertemperatur sollte zwischen 28 und 37 Grad liegen. Wenn du möchtest, kannst du etwas Badeöl oder Badesalz ins Wasser geben. Bade deine Füsse nun mindestens 5 Minuten. Du kannst in der Zwischenzeit ja im Netz surfen (z.B. andere Artikel auf dieser Webseite lesen), ein Buch zu Gemüte führen oder TV schauen.

Hornhaut

Nimm einen Fuss aus dem Wasser und schaue ihn dir mal genauer an. Wenn du Hautstellen findest, welche etwas rau sind, dann bist du auf Hornhaut gestossen. Hornhaut entsteht dort, wo die Haut (oder der Fuss) unnatürlich belastet wird. Barfussgänger haben oftmals am Rand zur Sohle Hornhaut. Die Sohle selber sollte keine Hornhaut haben, da diese durch häufiges Barfusslaufen von alleine abgeschmirgelt wird. Nimm nun einen Bimsstein und rubble die Stelle mit Hornhaut vorsichtig ab, damit sich die Hornhaut oberflächlich lösen lässt. Wenn du starke Hornhaut hast, wiederhole diesen Vorgang öfters – du kannst nicht alles beim ersten Mal entfernen, das würde nur eine Gegenreaktion auslösen.

Gut abtrocknen

Wasche die Füsse nochmals ab, damit die abgeschabten Hautteile abgespült werden. Trockne deine Füsse ganz gut ab. Schenke den Zehenzwischenräumen grosse Beachtung! Massiere nun eine fetthaltige Fusscreme langsam mit kreisenden Bewegungen ein. Sobald die Haut das Fett eingezogen hat, hast du genug massiert. Die Haut an den Füssen hat relativ wenig eigene Fettdrüsen. Gut eingecremte Füsse schützen vor kleinen Hautrissen, in welche Bakterien eindringen könnten!

Und wenn Du von draussen rein kommst – wasche Deine Füsse immer. Fusspflege gehört genauso zur allgemeinen Körperpflege wie zb. Duschen oder Zähne putzen.

Gönne Dir auch zwischendurch eine ausgebildete Podologin.