Start Barfuss Leben Barfusslaufen Fuss tranieren

Fuss tranieren

Barfuss macht Spass.

Eine der besten Formen, deine Füsse zu fordern, ist das Barfuss laufen auf Sand, Rasen, im Kies, auf Steinen im Bachbett, zuhause auf dem Teppich, auf der Finnenbahn oder auf Gehwegen und Strassen. Einfach überall. Aber aufgepasst: Wenn du mit Barfuss laufen anfängst, musst du deine Füsse zuerst an diese «neue» Belastung gewöhnen. Das heisst: Langsam anfangen und dosiert steigern. Zuerst nur mal 5 Minuten, am übernächsten Tag wieder 5 Minuten. Erst in der Folgewoche erweitern, wenn’s ohne Beschwerden geblieben ist.

Es gibt einige Fusskräftigungs-Übungen, welche du gut zuhause ausführen kannst:

  • Beim Zähneputzen auf einem Bein stehen, das andere angewinkelt.
  • Ein Frottiertuch auf den Boden legen. Mit den Zehen versuchen, dass Tuch zu dir zu ziehen. Fortgeschrittene: Gewichte auf das Tuch legen.
  • Einbeinig auf dem Therapiekreisel oder auf einem Kippbrett stehen.
  • Beim Stehen oder Sitzen die Fussspitzen nach oben ziehen.
  • Mit beiden Fussballen auf eine Treppenstufe (Vorderkante) stehen. Nun hebst und senkst du deinen Körper nur mit Hilfe der Fussmuskulatur.

Auch beim Seilspringen kannst du deine Fussmuskulatur sehr gut trainieren: Die Landung erfolgt auf dem Mittelfuss und dein Körpergewicht wird durch deine Waden- und Fussmuskulatur aufgefangen. Langsam beginnen und regelmässig durchführen!