Füsse verwöhnen

Barfuss macht Spass.

Füsse müssen atmen können. Laufe möglichst viel barfuss. Wenn du den ganzen Tag Schuhe tragen musst, so wechsle mittags auf ein zweites Paar.

Achte beim Schuhkauf auf «flache» Schuhe, am Besten aus Leder oder atmungsaktiven Stoff. Neuerdings gibt es auch sehr gute Barfussschuhe, welche eine Alternative darstellen können, wenn man nicht barfuss sein kann.

Absätze an Schuhen haben zur Folge, dass sich die Belastung deines Körpergewichtes von der Ferse zum Vorfuss verlagert. Dies kann zu Fussbeschwerden führen.

Die Zehen sollten in den Schuhen genügend Platz in der Breite und der Länge haben. Füsse von Erwachsenen werden im Laufe des Tages rund 4 % grösser. Dabei verlängern sie sich um einige Millimeter und werden durch das leichte Einsinken des Quergewölbes etwa einen Zentimeter breiter. Auch hier empfehle ich Barfussschuhe, welche in der Regel gross geschnitten sind.

Gehe barfuss Joggen und Wandern. Das gefällt Deinen Füssen.

Kusi

Barfuss sein ist für mich eine lieb gewonnene Freiheit. Schuhe gehören für mich aber auch zum Leben. Beruflich geht es nicht ohne. In meiner freien zeit bin ich aber meistens barfuss unterwegs. Und ja - auf dieser Homepage gibt es keine echten und unechten Barfussläufer. Mir ist wichtig das man es einfach tut so oft man kann. Wie man es macht, ist absolut nebensächlich. Ich wünsche Euch allen ganz viele Barfusszeiten. Und denkt daran - was andere dazu sagen interessiert Euch nicht. Ihr macht es für Euch. Und dann stimmt es.