Barfuss macht Spass.

Barfusspfad mit zugehöriger Wassertretstelle

Ab Käserei-Museum Kiesen: schöne Wanderung auf Zufahrtstrasse nach Kieswerk-Däpp, dann Fahrstrasse Richtung Wichtrach. Vor dem Wald rechts in Flurweg abbiegen. Von hier 200 m dem Waldsaum entlang bis Start/Ziel.

Der Barfusspfad weckt die Lebensgeister unserer Füsse – und die Erinnerungen an Abebe Bikila. Der Barfussläufer aus Äthiopien gewann 1960 in Rom olympisches Gold im Marathon. Der Barfusspfad Kiesen–Oppligen–Wichtrach, einer von drei grösseren Fussparks in der Schweiz, sorgt für ein Fusssohlenerlebnis. Auf einer mit gelben Füsschen markierten Strecke von 1,2 Kilometern wird ein Fussgefühl vermittelt, das nicht nur angenehm und stimulierend wirkt, sondern auch für unterschiedliche «Auftritte» sorgt: Schlammige Erde fühlt sich anders an als ein Tannzapfenkreisel; ein Kieselsträsschen unterschiedlicher als das Verweilen im Kneippbad – ein Tümpel, der mit 14 Grad kaltem Quellwasser gefüllt ist.

Vor sieben Jahren hat Kurt Dietrich (69) den Pfad angelegt. «Barfussgehen ist gesund – vor allem, wenn der Untergrund immer wieder wechselt», sagt der Mechaniker. Sein Hund hatte ihn auf die Idee gebracht, mit der Hacke einen Pfad ins Dickicht zu schlagen. «Die winterlichen Holzereiarbeiten führten dazu, dass die Wanderwege durch den Wald unbegehbar waren.» In den Ferien in Istrien habe er gesehen, wie die Menschen jeden Abend mit Flaschen und Kanistern barfuss einen steilen Waldweg zu einer Heilwasserquelle hinaufpilgerten. Er probierte es aus – und war entzückt vom Gefühlserlebnis.

828 Barfüsslern ist Dietrich in diesem Jahr schon begegnet – Touristen, Schulkindern, Vereinen, selbst einem österreichischen Diplomaten. Er halte sich zweimal pro Tag auf dem Pfad auf. Unterhalt und Pflege, die er selber finanziere, seien aufwändig. Entschädigt werde er jeweils durch Naturerlebnisse der besonderen Art, sagt Dietrich: «Wenn ich barfuss unterwegs bin, haben die Rehe keine Angst vor mir. Trage ich Schuhe, laufen sie sofort davon.»

Weiter Informationen: Oppligen