Teilen
Wir lieben Barfuss

Moorboden, Bergbächlein, Wiese, Kiesweg und kurze Abschnitte mit Asphalt wechseln ab auf der Wanderung durchs Appenzellerland. Kurz nach Beginn der Wanderung beim Bahnhof Jakobsbad trifft man auf den Sinnespfad. Gehend spürt man verschiedene natürliche Materialien. Am Anfang, ca. in der Mitte und am Ende der Wanderung stehen Kneipp-Stationen zum Waschen der Füsse. In der Hälfte des Weges befindet sich das Kneipp-Armbad. Es fördert die Durchblutung und die Abwehrkräfte.

Die Wanderung
Der Weg führt von Jakobsbad bis nach Gontenbad und kann in beiden Richtungen begangen werden. Er ist 4.9 km lang und weist eine Höhendifferenz von 58 m auf. Normalerweise kann er in 1 ½ h gelaufen werden. Genuss-Wanderer lassen die Sinneseindrücke wirken und gehen es gemächlicher an. Da der Barfussweg entlang den Appenzeller Bahnen führt, kann man Teilstrecken auch mit der Bahn zurücklegen. Im Winter wird der Weg präpariert.

Tipps
Der Weg führt durch offenes Gelände, also unbedingt einen Sonnenhut einpacken. An und in der Nähe der Strecke sind verschiedene Feuerstellen eingerichtet. Wer länger im Appenzellerland verweilen will, schlägt sein Zelt auf dem Camping Anker in Jakobsbad auf. Der Pfad kann das ganze Jahr begangen werden und ist kostenlos.

Weitere Informationen: Kronberg

Meine Bewertung für den Barfussweg Jakobsbad
9.8 Bewertung
Barfussfeeling10
Abwechslung9.5
Unterhalt9.5
Kindergerecht10
Lust auf mehr10
Fazit
Der Barfussweg schlechthin in der Schweiz. Der Weg bietet viel Natur in herrlicher Landschaft. Der Weg ist kostenlos. Es hat Grillstellen und man hat in Jakobsbad noch weitere Möglichkeiten für Kinder (Rodelbahn, Seilpark, Seilbahn). Auf diesem Barfussweg kommen auch eingefleischte Barfüssler ins Schwärmen.